Theorie

1985 erkrankte meine Mutter an Brustkrebs. Obwohl sie das Mittel nahm,wuchs der Tumor unaufhörlich, bis die Adern durchgefressen waren. Im März 1993 war eine Notoperation erforderlich. Es schien alles verloren, doch alle Erwartungen wurden übertroffen.

Das Tumorwachstum wurde nicht im Geringsten im Wachstum beeinflusst. Erfahrungen bei Darmkrebserkrankten und anderen Tumorarten durch Herrn Dr. Vogt haben eindeutig gezeigt, dass eine Heilung mit Schüßlersalzen so nicht möglich ist. Dieses Tumorwachstum muss mit hohem Fieber bis zu 41-42 ° behandelt werden, ausgelöst durch Rotlauf-Bakterien.

 

Unregelmäßigkeiten in der Basensequenz wirken wie Sand im Getriebe des Stoffwechsels, was sich zu Tumorerkrankungen manifestieren kann.

Bei den Blutkrebserkrankungen ist es genau umgekehrt. Dort sind die Ursachen Störungen im Stoffwechsel, die zu Unregelmäßigkeiten in der Basensequenz führen und somit die weißen Blutkörperchen nicht ausreifen lassen, was sich dann als Blutkrebs manifestiert.

 

Die von den Naziärzten entwickelte Chemotherapie ist hochgradig giftig und hat auch heute noch in den meisten Fällen ( ca. 90% ) nur eine aufschiebende Wirkung. Die 10%, die geheilt werden, nehmen größte Qualen auf sich.

 

Kosten der Chemotherapie laut AOK:

300.000 bis 400.000 Euro jährlich

 

Bei einer Schüßler-Therapie entstehen Kosten von 100 Euro jährlich, Nebenwirkung sind selten und Heilung dauerhaft.

Wenn Schüßlersalze tatsächlich Blutkrebs und anderes heilen können, muss man davon ausgehen, daß es sich - bei der richtigen Therapie - um eine harmlose Erkrankung handelt.

Zieht man die molekulare Grundlagenforschung heran,kann es möglich sein, dass nur eine einzig zentral wirkende Schaltstelle ( Hypophyse ) einen einfachen Mechanismus, der alle anderen untergeordneten Steuerungsdrüsen wie Nebennierenrinde, Schilddrüsen, Keimdrüsen, Bauchspeicheldrüse usw. mit umschaltet oder umdirigiert und normalisiert.

 

Als Beispiel ein BankKonto: Blutkreislauf gleich Konto

 

schwarze Zahlen = gutartige Zellenbildung im Brutkreislauf

 

rote Zahlen = bösartige Zellenbildung im Blutkreislauf

 

Halten sich die Verluste in Grenzen, ist der Prozess der Verschuldung bzw. die Erkrankung des Blutkreislaufes in den Griff zu bekommen. Schreitet der Prozess weit voran, ist eine Heilung des Kontos wie auch des Blutkreislaufes in den meisten Fällen nicht mehr möglich.

 

Heilung möglich?

 

Die Biochemie gewährt uns einen schonenden Heilungsprozeß. Das Konto wird stückweise aufgestockt, der Stoffwechsel normalisiert sich, eine normale Zellteilung beginnt.

Die Chemotherapie greift in den Stoffwechsel ein, blockiert ihn. Für das Konto bedeutet es Stillstand, bankrott. Keine Verschlechterung, aber auch keine Besserung.

 

Die spezialisierten Zellen reifen und differenzieren sich ihrerseits zu all den verschiedenen weißen und roten Blutkörperchen aus. Bei den Leukämieformen bleiben die Zellen auf einer früheren Entwicklungsstufe stehen: unreifzellige Neubildung.

Sie differenzieren sich nicht mehr zu reifen Zellen aus, vermehren sich unaufhörlich. Leukämiezellen unterliegen nicht mehr den normalen Wachstumsbeschränkungen myeloischer Zellen. Wenn myeloische Zellen ( gutartige Zellenneubildung D+ bösartige Zellenneubildung -D ) den gleichen Ursprung haben, ist davon auszugehen, dass durch Umschaltung oder Rückkopplung ( Gesamtumschaltung ) Zeichnung1 die Wachstumsfaktoren beeinflusst oder gesteuert werden. Schema1

 

Worauf begründet sich nun die Theorie?

 

Raymond Devoret berichtet Schema2 , daß Unregelmäßigkeiten in der Basensequenz zu Störungen im Stoffwechsel führen, die sich nach außen als Krankheit manifestieren. Beispielsweise als Krebs. Dies trifft für den Tumor voll zu. Bei Leukämieerkrankungen ist es genau umgekehrt. Störungen im Stoffwechsel führen zu Unregelmäßigkeiten in der Basensequenz, was dann zu Blutkrebs, Rheuma und Multiple Sklerose ausarten kann. Werden Stoffwechselstörungen behoben, wodurch die Kette der Reaktionen geschlossen wird, kann der Stoffwechsel ordnungsgemäß ablaufen.

Es scheint sich in der Tat um einen einfachen Mechanismus zu handeln .

 

Durch die regelmäßige Einnahme der Schüsslersalze und einer strengen Diät kommt es schon nach wenigen Tagen zur Besserung.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Forschungsergebnisse von Leo Sachs und Robert Weinberg

 

Umkehr der Entartung

 

Der Bau- und Arbeitsplan der Zellen des Lebewesens ist in einem Strang aufgeschrieben, zu dem die DNS gehört. Unregelmäßigkeiten in der Basensequenz wirken wie Sand im Getriebe des Stoffwechsels und das kann sich als Krebs manifestieren.

Durchläuft also eine solche Zelle einhundert verschiedene Stadien auf dem Weg zur Entartung, wobei jedes eine andere Veränderung signalisiert? Oder ist hier ein viel einfacherer pleitroper Mechanismus am Werk? Vielleicht wird nur ein einziges, zentral wirkendes genetisches Element eingeschaltet, das sich pleiotrop ( polyphän ) ausprägt, also gleichzeitig eine Vielzahl von Veränderungen im Phänotyp hervorbringen kann.

 

Tatsächlich sprechen die Anzeichen für einfache Mechanismen. Ein erster Hinweis kam bereits vor 20 Jahren, und zwar aus Untersuchungen.

 

Die Heilungserfolge mit Chemotherapie bei Leukämien und Lymphdrüsenkrebs werden bei Kindern und jungen Erwachsenen mit fast 80% angegeben. Dies enspricht bei weitem nicht den Tatsachen, denn Tatsache ist, dass alle jüngere Personen die ersten zwei bis drei Wochen der Chemotherapie nicht überleben. Sie fallen aus der Statistik heraus. Etwa weitere 10% überleben die fünf Jahre nicht. Viele sterben an Lungenentzündung und Herzversagen als Folge der Chemo. Bei Personen ab 40 Jahren ist die Heilungschance noch schlechter. Die Kosten belaufen sich auf ca. 300Tausend Euro.

Eine Therapie mit Schüßlersalzen kostet ca. 120 Euro pro Jahr und hat eine Heilungsrate von 95 % , egal, ob alt oder jung. Hier in Westoverledingen sind viele junge Erwachsene mit lymphdrüsen- und Blutkrebs, die die ersten fünf Jahre überlebten, aber gesund und arbeitsfähig sind die wenigsten.

 

Leukämie ist der Sammelbegriff für das übermäßige Wachstum anormaler weißer Blutzellen, die solide Tumore, sogenannte Lymphome, bilden oder als zirkulierende Zellen im Blutstrom auftreten.

( Robert a. Weinberg: Molekulare Grundlagen von Krebs, überarbeitet durch Wilhelm Kröger )

 

Im folgenden Text stellt Herr Weinberg einige Vermutungen an, durch meine Nachforschungen ist es mir gelungen, diesen Thesen Recht zu geben.

 

Robert A. Weinberg hat vollkommen Recht! Es handelt sich tatsächlich um einen sehr einfachen Mechanismus, bei dem nur ein einziges zentral wirkendes Element, die Hypophyse, die bei Umschaltung eine Vielzahl von Veränderungen hervorbringt und den Krebsprozeß in Gang setzt und rückgängig machen kann! Ohne Chemotherapie!

 

Die Arbeit von Herrn Weinberg und Herrn Sachs stimmen im Kern zu 100% mit der Forschungsarbeit von Mengele überein. Dies habe ich in den 1980er Jahren bei meinem Besuch im Batelle-Institut in den mir zur Einsichtnahme überlassenen Unterlagen festgestellt. Von Herrn Weinberg gibt es weder Skizze noch Zeichnung zu seiner Beschreibung. Diese Zeichnung fand ich in Unterlagen von J.Mengele aus dem Jahr 1942, sie passen genau.

 

Die Tatsache, dass Weinberg, von de Loo und andere das Krebsproblem nicht lösen können, beweist noch lange nicht, dass es nicht lösbar ist. Herr Weinberg schuf beste Vorarbeiten zur Krebsursachenforschung, fand aber die Lösung nicht, die von mir kommen!

 

Das Problem besteht darin, dass mit der Schüßlertherapie kein Geld zu verdienen ist. Mit Chemomedikamenten werden bis zu mehreren 100% verdient

( Quelle: Der Spiegel Ausgabe 15/2012 )

Dies besagt alles, die Krebskranken bezahlen mit ihrem Leben.

 

Ein wesentlicher Anteil an der Lösung des Krebsursachenproblems war die Arbeit des Agrarwissenschaftlers Justus von Liebig mit der Begründung des Minimumgesetzes. ( bezog sich auf Pflanzenerträge )

Der Ertrag an der Pflanze richtet sich nach den Nährstoffen, der am wenigsten vorhanden ist. Dieses Minimumgesetz läßt sich 1:1 auf Tier und Mensch übertragen. Wird ein Minimum von Vitaminen und Mineralstoffen unterschritten, ist ein gesundes Gedeihen von Mensch, Tier und Pflanze nicht mehr möglich. Es entstehen schwere Krankheiten. Eine Chemotherapie kann diesen Mangel an Mineralstoffen ( Elektrolyte ) nicht beheben und somit den Krebs nicht dauerhaft heilen.

Nach meiner Überzeugung ist es 1:1 auf Menschen übertragbar.

 

Sollte sich diese Therapie durchsetzen, haben die Menschen keine Angst mehr vor dem Krebs selbst, sondern vor dem Arzt!

 

 

 

verschiedene Dokumente

 

 

E-mail: info@kroegers-krebs-theorie.de